Dienstag, 25. Juni 2013

Himmlischer Heidelbeerboden...

-->

Dieser Sommer meint es mit Rohkost-Potlucks wirklich nicht gut. Wir waren am Sonntag in einem kleinen Schrebergarten in Essen und das Wetter war das reinste Aprilwetter: Sonne, Regen, Sturm, Kälte, dann wieder Wärme. Ich dachte, ich werde bekloppt.

Ich war die einzige Person dort ohne Kinder und auch da dachte ich, ich werde bekloppt. Nicht, dass ich irgenwas gegen Kinder hätte, aber mir kamen die Freune in meinem Alter genau so vor, wie es mir "die Erwachsenen" auf Feiern vor kamen, als ich ein Kind war. Sie standen irgendwo rum, die Aufmerksamekeit mit einem Auge beim Kind, mit dem anderen Auge in einer Konversation über irgendwas völlig langweiliges mit einem andern Erwachsenen.

Wird man automatisch so, wenn man Kinder hat? Das ist mir, wenn mehr Leute ohne Kinder da waren, noch nie aufgefallen, aber Sonntag ganz extrem.

Eltern und Kinder ist eine ganz andere Welt. Eine Welt von der ich nicht weiß, ob sie mir gefällt und ich weiß auch nicht, ob ich so werden will. Oder besser: Kann man es vermeiden so zu werden, wenn man Kinder in die Welt setzt? Ich hoffe es sehr!

Ich hab einen himmlischen Heidelbeerkuchen für das Potluck gemacht. Mal wieder Kuchen, weil ich sonst keine Gelegenheit habe Kuchen zu machen und war selber völlig verzückt davon. Irgendwie habe ich, auch beim Naschen bei der Zubereitung nicht geahnt, dass der Kuchen so gut werden würde. Und das, obwohl er mir am Essener HBF noch runter gefallen ist, da die Stadt Essen es vorzieht ihr Bahnhofsbänke nach hinten abfallend zu gestalten, wovon ein Kuchen runter rutschet, wenn man ihn darauf abstellt. Er hat es dennoch, Gott sei Dank, ziemlich gut überlebt. Rezept gibt's morgen im Newsletter


Ich hab natürlich zu viel gegessen, keine Frage, aber ich hatte nicht diesen übliche Potluck-Blähbach. Ich denke mein Verdauungstrakt hat sich seit meiner 80/10/10-Zeit wieder ziemlich gut regeneriert. Obwohl ich Melone, Kuchen, Salat und Kekse gleichzeitig auf dem Teller hatte und auch gegessen habe, gab es keinerlei
Vedauungsbeschwerden. Sehr angenehm.


Wenn Rohköstler einem erzählen, dass es nach Jahren Rohkost nicht mehr darauf ankommt was man isst, sondern wie man Nahrung kombiniert, dann könnt ihr davon ausgehen, dass ich sich durch irgendwas ihren Verdauungstrakt ruiniert haben! Hier aber erstmal das Menu von Montag, dem 24, Juni

Frischkornbrei aus Nackthafer, Sojajoghurt, Banane, Chia, Zimt, Stevia und Heidelbeeren
2 Grüntee

1 Foodloose-Riegel im Bioladen (hatte meine mal wieder vergessen)

2 Reiswaffeln mit Bitterschokoladenüberzug

Kohlrabiblätter, Stangensellerie, Möhre, Zwiebel, Nudeln, Oliventapenade, Gemüsebrühe und Schnittlauch-Pfanne

1/2 Banane

Granaolariegel
1/2 Banane

Salat aus Blattsalat, Fenchel, Paprika, Zwiebel, Avocado, Kürbiskernen, Knoblauch, Datteln, Salz, Cayennepfeffer, Papayakerne


Esst keine Reiswaffeln mit Bitterschokoladenüberzug!!! - Ich hab sie geschenkt bekommen und war entsetzt, darüber wie viele Kalorien eine enthält. 80!!!!

Und macht berhaupt kein Stück satt. Eher im Gegenteil. Die Glucose aus dem Reis geht leicht ins Blut und
sorgt dann wieder dafür, dass man schnell neuen Hunger bekommt. Teufelszeug, das!

Besser ist folgendes:

Ich habe noch Ombar Goji im Sortiment, deren Mindesthaltbarkeitsdatum am 12.07.13 endet und verkaufe sie für 1,99 € statt für 2,89 €


Außerdem rabattiert, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum am 7.07.2013 endet ist die mediterane Oliventapenade: 2,90 € statt 4,25 €

So lange der Vorrat reicht!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Kommentare:

  1. Irgendwie kriege ich keinen Newsletter mehr. :( Hab mich jetzt nochmals eingetragen. Seltsam!^^
    Zum Glück ist dem Kuchen nichts Schlimmeres passiert! ;)

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
  2. Oje was hat den 801010 mit deinem darm angestellt? :( ja diese blöden "verdauungsmythen (?)" halten mich leider auch immer davon ab, Obst auch mal am Abend zu essen -.-

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke,

    Dein himmlischer Heidelbeerkuchen hat mich inspiriert und stand schon länger auf meiner Nachmachliste.

    Heute war es soweit. Habe das Rezept für mich ein bisschen abgewandelt. Sehr fein war er

    Vielen Dank für Deine Vorgabe
    Gaby

    AntwortenLöschen